Lesbisches Paar mit Kind

Über uns

Der Verband binationaler Familien und Partnerschaften, iaf e.V. setzt sich ein für die rechtliche und soziale Gleichstellung von Menschen ungeachtet ihrer kulturellen Herkunft und sexuellen Identität. Wir unterstützen bikulturelle Familien, Paare, Alleinerziehende und Einzelpersonen bei Fragen zum interkulturellen Zusammenleben, in Krisensituationen und bei Trennung und Scheidung. Wir arbeiten für den Abbau von Diskriminierung und Rassismus und fördern das Selbsthilfepotential bi- und interkultureller Paare und Familien und die Identitätsentwicklung bikultureller Kinder und Jugendlicher.

Der Verein

Unser Verein wurde im November 1972 unter dem Namen „IAF – Interessengemeinschaft der mit Ausländern verheirateten deutschen Frauen“ in Frankfurt am Main gegründet. Hintergrund der Vereinsgründung waren die Folgen des Attentats bei den Olympischen Spielen 1972 auf deutsch-palästinensische Familien. Ehrenamtliche engagierte Frauen riefen die iaf ins Leben und führten sie jahrelang verantwortlich. Über die Jahre professionalisierte sich der Verband und in einigen der deutschlandweiten Kontaktstellen entwickelten sich hauptamtliche Strukturen.

Mitte der 1990er folgte eine Namensänderung: Aus der Fraueninitiative wurde der „Verband binationaler Familien und Partnerschaften, iaf e.V.“, der sich durch ein vielfältiges interkulturelles Beratungs- und Bildungsangebot auszeichnet.

Der Bundesverband

Die Bundesgeschäftsstelle unseres Verbandes befindet sich in Frankfurt am Main. Bundesweit verfügen wir über mehr als 20 Regionalstellen.

Weitreichende Informationen und Links zu den deutschlandweiten Aktivitäten unseres Verbandes finden Sie auf der Website der Bundesverbandes:

www.verband-binationaler.de

Regionalstelle München

Die Münchner Regionalgruppe wurde 1974 als Selbsthilfegruppe gegründet und ist eine der ältesten Regionalstellen bundesweit. Bis 1981 wurde unserer Regionalstelle rein ehrenamtlich geführt.

Unsere interkulturelle Beratungs- und Therapieerfahrung und insbesondere unsere Erfahrung im Umgang mit Trennungs- und Scheidungsfamilien und Begleitetem Umgang führte im Frühjahr 1986 zur staatlichen Anerkennung als Ehe- und Familienberatungsstelle und damit zur Übernahme in die Regelfinanzierung der Stadt München und des Landes Bayern. Inzwischen arbeitet in unserer Geschäftsstelle ein professionelles interkulturelles und mehrsprachiges Fachteam, unterstützt vom ehrenamtlich tätigen Vorstand und ehrenamtlichen Berater*innen, die entsprechend qualifiziert sind.

Die Regionalstelle München des Verbandes binationaler Familien und Partnerschaften, iaf e.V. wird aus Mitteln des Sozialreferats der Landeshauptstadt München und aus Mitteln des Bayrischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration gefördert.

Mitglied bei:

Logo Der Paritätische Bayern

Gefördert von:

Logo Landeshauptstadt München Sozialreferat

.

Logo Bayerisches Staatsministerium