Binationales Paar

Veranstaltungen

Die Regionalstelle München bietet in regelmäßigen Abständen Fachtage, Workshops und Seminare zu diversen interkulturellen Themen und für verschiedene Zielgruppen. Die Teilnahme an unsere Veranstaltungen steht sowohl Mitgliedern als auch Nicht-Mitgliedern unseres Verbandes offen. Die folgenden Veranstaltungen sind aktuell geplant.

Kinder brauchen Väter!

Goethestr. 53, 80336 München

Das Seminar richtet sich an Väter aus bikulturellen Familien. Ziel des Tagesseminares ist, das Bewusstsein der Väter zu stärken, sie zu befähigen, ihre Rolle einzunehmen, die positive Auswirkung auf die Entwicklung ihrer Kinder aufzuzeigen.

Termine:
13.10.2018, 13:30 – 18:30 Uhr – Thema: Wir sind schwanger!
10.11.2018, 13:30 – 18:30 Uhr – Thema: Autorität und Grenzen

Referent:
Aldo Rivera, Dipl.-Psychologe

Anmeldungen:
Bitte bis zum 28. September 2018 unter muenchen@verband-binationaler.de

DeutschlandSchwarzWeiß – Seminarwochenende für Eltern Schwarzer Kinder:
Zusammen für ein Leben in Vielfalt!

Ferien- und Bildungszentrum Siegsdorf, 19. bis 21. Oktober 2018

Dieses – gemeinsam vom Verband binationaler Familien und Partnerschaften und der Initiative Schwarzer Menschen in Deutschland (ISD) – veranstaltete Wochenendseminar richtet sich an SchwarzWeiße Familien.

Der mit interessanten und spielerischen Methoden gestaltete Workshop vermittelt wichtiges Grundlagenwissen über die Themenbereiche (Alltags-) Rassismus, Wertvorstellungen, Diversität, Sprache, Identität und sensibilisiert für Fallstricke und gibt konkrete Anregungen und Tipps, um sich in kritischen Begegnungssituationen im interkulturellen Familienalltag kompetent zu bewegen.

Der Referent Ibrahim Maiga schöpft dabei sowohl aus seinem persönlichen als auch fachlichen Erfahrungsschatz. Aufgewachsen in Mali hat er sein Studium der Soziologie in China begonnen und in Deutschland fortgesetzt. Sein vielfältiger interkultureller Erfahrungsschatz befähigen ihn zusätzlich zu den Themen Empowerment und Mehrsprachigkeit konkrete Anregungen zu geben. Aktuell arbeitet er als Integrationskoordinator der REWE Markt GmbH.

Wochenendseminare für spanischsprechende bikulturelle bzw. interkulturelle Paare mit Kindern im Vorschulalter

 
Wochenendseminar ‚Liebevoll Grenzen setzen als Herausforderung in der interkulturellen Familie‘
Ferien- und Bildungszentrum Siegsdorf, 23. bis 25. November 2018

Im Angesicht unterschiedlicher Prägungen, Werte und Herangehensweisen in der Erziehung der Kinder sind bikulturelle und interkulturelle Familien mit besonderen Heraus­forderungen im Familienalltag konfrontiert. Dieses Wochenendseminar richtet sich an bikulturelle spanischsprechende Familien mit Kindern im Vorschulalter und stellt das Thema „Liebevoll Grenzen setzen als Herausforderung in der interkulturellen Familie“ in den Mittelpunkt.

Wir reflektieren über Gemeinsamkeiten und Verschiedenheiten der in den teilnehmenden Familien vorherrschenden Erziehungsstile, die das Setzen von Grenzen beeinflussen. Hierbei spielen häufig unterschiedliche kulturelle und soziale Werte eine Rolle, sowohl auf der persön­lichen als auch gesellschaftlichen Ebene. Bei interkulturellen Familien ist es meist besonders relevant, einen guten und konstruktiven Umgang mit voneinander abweichenden Haltungen und Einstellungen zu finden. Auch die Erwartungen der Gesellschaft, in der die Familie lebt, müssen berücksichtigt werden, da Kinder in diesem Alter zunehmend mit familien­externen Regeln (beispielsweise der KITA) konfrontiert sind. Im Vorschulalter entwickelt sich die Sprache wie auch die kognitiven, sozialen und emotionalen Aspekte des Kindes rasant. Den Bedürfnis­sen der Kinder in dieser Entwicklungsphase gerecht zu werden ist nicht immer einfach. Dies wirkt sich auch auf das Thema des Setzens von Grenzen aus. Die Grenzen müssen sowohl der Entwicklungsstufe des Kindes angepasst sein als auch den Werten und Erziehungszielen der Eltern und dem breiten gesellschaftlichen Kontext. Dieses Seminar vermittelt aktuelle Erkenntnisse zu der Thematik und bietet Gelegenheit zu Diskussion und angeleiteter Reflexion. Durch die Methode der gewaltfreien Kommunikation können die Paare zusätzliche ein besseres Miteinander erlernen und Missverständnisse klären.

Dieses Wochenende wird ergänzt durch ein Tagesseminar (Nachtreffen) am 27. Januar 2019.

Anmeldung:
Bitte bis spätestens zum 21. September 2018. Weitere Informationen und das Anmeldeformular hier im PDF.

Información en español

Gefördert von Kolibri – Interkulturelle Stiftung

Mitglied bei:
Logo Der Paritätische Bayern
Gefördert von:
Logo Landeshauptstadt München Sozialreferat
.
Logo Bayerisches Staatsministerium