Binationales Paar

Veranstaltungen

Die Regionalstelle München bietet in regelmäßigen Abständen Fachtage, Workshops und Seminare zu diversen interkulturellen Themen und für verschiedene Zielgruppen. Die Teilnahme an unsere Veranstaltungen steht sowohl Mitgliedern als auch Nicht-Mitgliedern unseres Verbandes offen. Die folgenden Veranstaltungen sind aktuell geplant.

Hinweis zur Corona-Situation

Wir versuchen, Ihnen Gruppenangebote und Veranstaltungen, die nicht in Präsenz stattfinden können, als Online-Formate anzubieten.

Bei Fragen können Sie uns gerne kontaktieren. Bitte vergessen Sie nicht, Ihre Rückrufnummer zu hinterlassen. Wir melden uns gerne bei Ihnen zurück.

Elternberatung im Kontext von Partizipation und Mehrsprachigkeit: Sprach- und diskriminierungssensible Beratung von Eltern mit Zuwanderungsgeschichte

Dreiteiliges Online-Fortbildungsformat für Fachkräfte (und Eltern am 3. Termin):
Mittwoch, 17. März 2021 | Mittwoch, 7. April 2021 | Mittwoch, 12. Mai 2021
Jeweils von 16.00 – 18.30 Uhr

Wenn wir von Eltern sprechen, neigen wir gern dazu, sie in Gruppen aufzuteilen: in Eltern, die „hier“ aufgewachsen sind und jenen die „von woanders“ herkommen. Möglicherweise haben wir Schwierigkeiten, dieses Thema emotionslos bzw. vorurteilsfrei zu besprechen – oft geht es hierbei auch um persönliche Erfahrungen. In dieser Online-Reihe geht es in erster Linie darum, die eigene Haltung im achtsamen Gespräch mit Fachkräften, Expert*innen und/oder Elternteilen zu reflektieren und ein vielfältiges Miteinander in unserer Gesellschaft zu würdigen.

Referent*innen:
Ulrike Gaidosch-Nwankwo M.A., DaF/DaZ-Lehrerin, Fortbildnerin im Bereich der Migrationspädagogik. Um die jeweiligen Angebote noch partizipativer bzw. inklusiver zu gestalten, laden wir pro Nachmittag noch einen Gast (m/w) mit entsprechender Expertise dazu: Wir freuen uns auf einen lebendigen Austausch mit Ihnen!

Die Vorträge ergänzen sich, können aber auch einzeln gebucht werden.

Teilnahmebeitrag: 35 € je Vortrag – oder 90 € für die Teilnahme an allen drei Vorträgen

Termin 1: Mittwoch, 17. März 2021 | 16.00 – 18.30 Uhr
„Meine Sprache, deine Sprache, unsere Sprache“: Mehrsprachigkeit fördern und dabei auch noch Deutsch lernen.

Wenn Kinder von zugewanderten Familien in die Schule kommen, wird von ihnen erwartet, dass sie Deutsch sprechen können. Gleichzeitig hat die Sprachwissenschaft inzwischen festgestellt, dass Mehrsprachigkeit eine Ressource ist. In diesem Workshop sprechen wir darüber, wie wir Deutsch als Zweitsprache in Kita und Schule fördern – und die Erstsprachen dazu noch nutzen können.

Bitte melden Sie sich bis zum 12. März per E-Mail bei uns an.

Termin 2: Mittwoch, 7. April 2021 | 16.00 – 18.30 Uhr
„Meine Werte, deine Werte, unsere Werte“: Austausch über verschiedene Aspekte von „Erziehung bzw. Bildung“ im Kontext unserer Einwanderungsgesellschaft.

Deutschland ist ein Einwanderungsland. In Kindertagesstätten und Schulen kommen deshalb Kinder aus unterschiedlichen Familiensystemen zusammen. Jede Familie wünscht sich für ihr Kind, dass es optimal gefördert wird. Pädagogische Fachkräfte und Lehrer*innen wiederum wünschen sich, dass die Eltern sich am Bildungsprozess beteiligen. Wie kann dies gelingen? In diesem Workshop versuchen wir, Antworten auf unsere Fragen zu finden, und klären Begriffe wie „Diversität“, „Partizipation“ und „Erziehungspartnerschaft“.

Bitte melden Sie sich bis zum 2. April per E-Mail bei uns an.

Termin 3: Mittwoch, 12. Mai 2021 | 16.00 – 18.30 Uhr
Spielen und Lernen: dieses Format richtete sich auch an Eltern mit Zuwanderungsgeschichte und bietet ein Forum zum Austausch unterschiedlicher Vorstellungen von Lernen und Lehren.

Das deutsche Schul- bzw. Bildungssystem ist sehr speziell. Nicht nur von zugewanderten Eltern wird deswegen verlangt, dass sie sich gut informieren und mitmachen, damit ihre Kinder die Schulzeit erfolgreich absolvieren und später einen guten Beruf haben. Was Eltern tun können, um ihre Kinder von Anfang an beim Lernen zu unterstützen, das besprechen wir in diesem Workshop, den wir bei Bedarf auch mehrsprachig anbieten.

Bei diesem Termin sind auch Eltern herzlich willkommen (Teilnahme kostenfrei).

Bitte melden Sie sich bis zum 6. Mai per E-Mail bei uns an.

Gefördert von:

Logo Kolibri Stiftung         Logo Landeshauptstadt München Sozialreferat

Kind – Familie – Migration: Familie als Bezugspunkt (sozial-/heil-)pädagogischen Handelns

Freitag, 23. April 2021 | 9.00 – 16.00 Uhr
Die Veranstaltung wird online stattfinden.

Die Förderung und Unterstützung des Kindes steht häufig im Mittelpunkt des Arbeitsauftrages an Fachkräfte aus dem psychosozialen Bereich. Um diesen nachhaltig und gewinnbringend auszuführen, ist es wichtig, die Familie mit einzubeziehen. Sie ist primärer Bindungs-, Bildungs- und Bezugsort der jungen Klient*innen. Auch wenn schon lange bekannt ist, dass sich eine familienorientierte Haltung erfolgreich auf den pädagogischen Prozess mit dem Kind auswirkt, fühlen sich Fachkräfte dafür häufig noch zu wenig ausgerüstet. Viele von uns kennen gerade in der Zusammenarbeit mit Familien mit Migrationserfahrung Gedanken wie:

„Die Arbeit mit dem Kind ist unproblematisch, aber an die Eltern komme ich nicht heran.“ oder „Bei so vielen Baustellen in der Familie weiß ich gar nicht, wo ich anfangen soll.“

Die Lebensrealitäten von zugewanderten Familien sind häufig komplex. Wissen über migrations- und kontextbedingte Einflussfaktoren helfen, adäquate Ansätze für die Ressourcenaktivierung zu finden und Handlungsstrategien mit der Familie zu entwickeln.

In dieser Fortbildung begeben wir uns auf einen Prozess des Reflektierens und der Stärkung einer kultursensitiven und vielfaltsbewussten Haltung. Die Analyse der familiären Lebenskontexte und Wechselwirkungsverhältnisse wird in der Betrachtung eigener Praxisfälle eingeübt.

Sie haben die Möglichkeit, sich folgende Kompetenzen zu erarbeiten:

  • Eine kultursensitive Haltung für das (heil-/sozial-)pädagogische Arbeiten (weiter-)entwickeln
  • Für Lebensrealitäten von Familien mit Migrationserfahrung sensibilisiert werden
  • Wissen über migrationsbedingte Einflussfaktoren im Familienalltag erweitern
  • Die Analyse familiärer Lebenskontexte sowie Wechselwirkungsverhältnisse Kind – Familie erlernen
  • Basisfunktionen von Familie differenzieren und stärken
  • Interventionen zur Ressourcenaktivierung kennenlernen
  • Individuelle Handlungsstrategien entwickeln

Referentin: Rihab Chaabane, Heilpädagogin (M.A)
Teilnahmebeitrag: 95 €

Anmeldung:
Bitte melden Sie sich per E-Mail bis zum 14. April an.

Gefördert von:

Logo Kolibri Stiftung         Logo Landeshauptstadt München Sozialreferat

Professionelle Haltung in der Beratungstätigkeit: Kultursensibel? Rassismuskritisch!

Professionelle Haltung in der Beratungstätigkeit: Rassismuskritisch!

Sommer – in Präsenz

Für die einen war das Thema nicht existent, für die anderen bestimmte es seit jeher den Alltag: Rassismus und Diskriminierung. Erst jetzt rückt die Debatte über Rassismus und Diskriminierung ins Zentrum der öffentlichen Wahrnehmung. Sie fordert uns alle heraus, nicht nur im Privaten, in der Öffentlichkeit, sondern auch im beruflichen Kontext. Es geht darum Stellung zu beziehen, Positionierungen zu überdenken und Haltung zu zeigen, sowie die eigene Professionalität als Beratende selbstkritisch zu reflektieren und neu zu festigen.

Dieser Workshop befasst sich mit den aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen, mit Phänomenen rassistischer Diskriminierung und ihren Auswirkungen auf die eigene Beratungstätigkeit. Dabei orientieren wir uns an Ihren konkreten Fragen und Erfahrungen, reflektieren Ihre Beispiele aus der Praxis. Es erwarten Sie Methodenvielfalt, Perspektivwechsel, theoretischer Input und Fallreflexion.

Gefördert von:

Logo Kolibri Stiftung         Logo Landeshauptstadt München Sozialreferat

Online-Meetups, Podcasts, Filme, Linktipps…

Gerade in Zeiten von Corona wichtig: Wir stellen Ihnen auch ein Auswahl an interessanten digitalen Inhalten zur Verfügung.

Spanischsprachige Angebote

Für bikulturelle spanischsprachige Familien halten wir ein breites Angebot an Veranstaltungen bereit: Treffen Sie bei Vorträge und Workshops andere Familien!

Mitglied bei:

Logo Der Paritätische Bayern

Gefördert von:

Logo Landeshauptstadt München Sozialreferat

.

Logo Bayerisches Staatsministerium